Lade Inhalt...

Halga Kreuzritter

"Das ist meine Welt -
ich kann nicht anders"

Helga Kreuzritter

Helga Kreuzritter
Entwurf zur Plastik "Nordic Dancing"

2006, Tusche coloriert, 20 x 14 cm

Das ist meine Welt- ich kann nicht anders

Das ist die Antwort Helga Kreuzritter´s auf die Frage nach ihrer Motivation, künstlerische Werke zu schaffen. Gleich, welchen Themenkreis sie auswählt: sie beobachtet, beschreibt, reflektiert und kommentiert: Zeit und Vergänglichkeit, Menschliches und Allzu menschliches, das Unvermögen des Menschen, mit der Natur in Einklang zu leben und ein Gleichgewicht von wirtschaftlicher Nutzung und Erhalt der Natur zu erreichen, Mensch und Technik, weltweite Entwicklungen, Krieg und Frieden.

In vielen Bereichen ist Helga Kreuzritter eine Zeitzeugin. Sie scheut sich nicht, durch ihre Kunst Probleme beim Namen zu nennen. Aber selbst bei sehr ernsten Themen gelingt es ihr, mit Witz, Satire und Humor beim Betrachter ein versonnenes Lächeln oder ein herzerfrischendes Lachen zu erzeugen. Gepaart mit dieser ungewöhnlichen thematischen Breite und Tiefe ist eine ebenso ungewöhnliche Breite ihrer künstlerischen Techniken: Malerei in unterschiedlichen Varianten – Aquarell, Gouache, Reliefbilder, Materialbilder, Acrylmalerei, Aluminium-Bilder; Helga Kreuzritterl-Technik; Zeichnungen und kolorierte Zeichnungen; Skulpturen und Plastiken (Holz, Verbundmaterialien, Eisen, Edelstahl, Bronze) und Objekte. Als gelernte Bildhauerin ist Helga Kreuzritter sehr häufig bestrebt, die dritte Dimension auch in vielen ihrer Bilder einzusetzen, um den Ausdruck zu erreichen, den sie sich vorstellt. Schließlich ist die Welt, in der wir leben, nicht bevorzugt zweidimensional. Bei ihren Aluminium-Bildern hat sie herausgefunden, dass diese Bilder beim Einsatz einer speziellen Maltechnik, die sie entwickelt hat, gleichsam „interaktiv“ mit dem Betrachter „spielen“, und umgekehrt, der Betrachter kann mit dem Bild „spielen“. Er kann sehr unterschiedliche Effekte erreichen, je nachdem, in welcher Farbe er gekleidet ist und in welcher Richtung und in welchem Abstand vom Bild er sich aufhält, wenn er die Richtung des vom Bild reflektierten Lichts der Beleuchtung berücksichtigt.

Prof.Dr. Frank Mayer

International präsent

Seit zwei Jahrzehnten werden Helga Kreuzritters künstlerische Arbeiten national und international in Galerien, auf Kunstmessen und in Museen präsentiert. In neuerer Zeit werden ihre Werke auch erfolgreich in namhaften Auktionshäusern gehandelt. In den letzten Jahren wurden mehr und mehr nationale und internationale Kunstmagazine auf Helga Kreuzritter und ihr Oeuvre aufmerksam und veröffentlichten entsprechende Artikel oder schmückten sogar das Deckblatt der einen oder anderen Ausgabe des Magazins mit einem ihrer Werke. In den letzten beiden Jahren erschienen zusätzlich drei Kunstbände über Helga und ihre Arbeiten; sie sind im Buchhandel erwerbbar.

Derzeit befindet sich Helga Kreuzritters inzwischen sehr umfangreiche und wertvolle Sammlung ihrer Werke im Depot einer Hamburger Kunstagentur, wo ihre Arbeiten verwaltet und gepflegt werden. Gelegentlich, insbesondere bei besonderen Anlässen, werden ausgesuchte Stücke der Sammlung in der Öffentlichkeit präsentiert.

Prof.Dr. Frank Mayer


Eine chronologische Aufstellung der Ausstellungen und Messen finden Sie, wenn Sie dem Link "Ausstellungen" folgen. Sofern Werke aktuell in einer Ausstellung gezeigt werden, erhalten Sie auf der Seite weitere Hinweise.

Link: Ausstellungen
Helga Kreuzritter
Camouflage I

1996, Gouache, 75 x 49 cm

Bücher über und von Helga Kreuzritter

THE WORLD OF HELGA KREUZRITTER – FIVE DECADES OF SCULPTING AND PAINTING

Erschienen im Pashmin Art Management Verlag Hamburg 2012.
ISBN-Nr.: 978-3-9810115-2-4


Helga Kreuzritter    ZWEI HUNDE UND IHRE MENSCHEN IM WINTER AUF SYLT

Erschienen im Literareon des Herbert Utz Verlags München 2013.
ISBN-Nr.: 978-3-8316-1714-2


PETERCHENS MONDFAHRT - 100 Gedichte aus 50 Jahren    von Dr. Peter Schütt

Bilder, Skulpturen und Objekte von Helga Kreuzritter
Erschienen im Pashmin Art Management Verlag Hamburg 2014.
ISBN-Nr.: 978-3-9437940-4-5

    Einleitung zur Vorstellung des Buches PETERCHEN´S MONDFAHRT

im Rahmen der Vernissage zur Ausstellung von Helga Kreuzritter´s künstlerischen Arbeiten in der Pashmin Gallery Hamburg (2014)

Dr.Peter Schütt schaut auf ein aufregendes und äußerst abwechslungsreiches Leben zurück. Wer ihm persönlich begegnet ist und ihn vielleicht sogar näher kennenlernen konnte, ist beeindruckt von seinem umfangreichen Wissen und seiner sorgfältigen und abwägenden Einschätzung früherer und aktueller geschichtlicher Ereignisse und Gegebenheiten. Die Liste seiner Veröffentlichungen ist sehr umfangreich und umfasst einen weiten thematischen Bogen; sie reicht von Gedichten, besinnlichen Betrachtungen, kritisch-historischen Abhandlungen und Reportagen bis zu umfangreichen Dokumentationen. Immer wieder erkennt man auch sein starkes Interesse und sein Hingezogensein zum Thema Religion.

Peter Schütt ist, gleich welche Aktivitäten er entwickelt, immer in überzeugender Weise engagiert und dabei sensibel und aufgeschlossen. Das offenbart sich sehr deutlich in seinen Gedichten, von denen er jetzt anlässlich seines fünfundsiebzigsten Geburtstags eine Auswahl präsentiert.

Peter Schütt glaubt nicht an „Zufall“, und so betrachtet er es als „glückliche Fügung“, dass er die Künstlerin Helga Kreuzritter kennenlernte, eine freischaffende international aktive Künstlerin mit breiter Themenvielfalt ihrer Arbeiten und einem weiten Spektrum von Techniken. Er war von Anfang an von ihren künstlerischen Arbeiten beeindruckt und unterstützte ihre Präsentation in Abhandlungen in Büchern, Katalogen und Vorträgen mit bewundernswerter Sachkenntnis und großem Einfühlungsvermögen. Eine ihrer Arbeiten, eine Collage mit dem Titel „Peterchen´s Mondfahrt“, wählte er sogar als Titel und als Cover-Abbildung für das vorliegende Buch. Und er ging weiter: er hatte die Idee, eine Vielzahl von Abbildungen von Werken von Helga Kreuzritter mit seinen Gedichten zu kombinieren. So entstand ein Buch, wie man es kaum woanders antrifft. Ich wünsche mir, dass die Leserinnen und Leser genug Zeit und Muße finden, dieses Buch zu genießen.

von Prof.Dr. Frank Mayer

Curriculum Vitae

Helga Kreuzritter wurde 1937 in Schwerte/Ruhr geboren.
Bereits 1954, also während der Schulzeit, begann sie Skulpturen zu schaffen. Nach Beendigung des Gymnasiums nahm sie das Studium der Bildhauerei in Vlotho (Nordrhein-Westfalen) auf. Sie arbeitete danach als freie Künstlerin und hatte zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen im In- und Ausland (Dänemark, Österreich, Belgien, USA).

Von 1994 bis 1997 setzte sie ihr künstlerisches Studium in Hamburg fort (Zeichnen, Malerei). Seit 1998 arbeitet sie in ihrem eigenen Atelier. Zahlreiche Ausstellungen in Galerien, auf Kunstmessen und in Museen machten sie international bekannt. Präsentiert wurden ihre Werke in den Jahren von 2009 bis 2014 auf Kunstmessen in Shanghai, Taipei, Beijing, Moskau, Istanbul, Madrid, London, Paris, Monaco (2 x), Basel (2 x), Miami und New York. Präsentationen in Museen fanden statt in Florenz (Museo Firenze Com `era, 2009), Paris (Louvre, Salon Nationale des Beaux Arts, 2013), Wien (Museum of Young Art- MOYA, 2013), Kiev (National Museum of Russian Art, 05.-18. Oktober 2013) und und Rothko Museum and Art Center, Daugavpils, Lettland.

Verkäufe ihrer Arbeiten erfolgten in neuerer Zeit auf verschiedenen Kunstmessen und auf einer Kunstauktion (Auktionshaus Fischer in Luzern/Schweiz, 2014).



Helga Kreuzritter
Oktober 2013, Interview mit Dr. Peter Schütt


Helga Kreuzritter wurde mehrfach ausgezeichnet; u.a. erhielt sie beim Caterina de Medici International Painting Award 2009 in Florenz die Silbermedaille (Link).

Helga Kreuzritter lebt und arbeitet in Bad Zwischenahn (Niedersachsen).